Datenblatt Downloads

Dual BMC 31 Deutsch.PDF
Dual BMC 31 english.PDF

Passendes Zubehör

LS 260
LS 600 - LS 1200

Erweiterungen

Dual LS 260
Dual LS 1200

Dual BMC 31

 

Weitere Produkte aus der Kategorie SYSTEME

Triggersysteme

RTTS V.3

Messsysteme

BMC 31

BMC 19
TLSA 100
Kalibrierung

Redundante Systeme

Dual BMC 31
Dual TLSA 100

Dual BMC 31

 

Dual BMC 31 : Professionelle Messtechnik, Kadenzmessung inclusive

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Unter bestimmten Umständen kann es notwendig werden zwei Geschwindigkeiten parallel bzw. sequenziell zu messen um geforderte Daten (Informationen) zu erhalten. Die folgende Liste zeigt einige Beispiele für Doppelmessungen, erhebt jedoch keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit.

- Sicherstellung der Messung / Kontrollmessung
- Wichtige bzw. nicht wiederholbare Messungen
- QM Vorgaben
- Wunsch bzw. Vorgabe des Kunden / Auftraggebers
- Ausfallsicherheit, Redundanz
- Spezieller Messaufbau, der 2 Geschwindigkeiten erfordert (vor/nach Zielmedium)
- Berechnung (ermittlung) des ballistischen Koeffizienten
- Vorgaben des Gesetzgebers / Forensische Untersuchungen
- Bedingt durch das spezielle Messproblem selbst

In all diesen Fällen bieten unsere Messsysteme Lösungsmöglichkeiten an, die durch die vielseitigen Möglichkeiten der BMC 31 Software unterstützt werden.

 

 Allgemeine Infos

Das BMC 31 gehört zur neuesten Generation professioneller ballistischer Geschwindigkeits-messsysteme. Ein Universalmesssystem, das Flexibilität, Zuverlässigkeit und sehr hohe Präzision mit einer einfachen Bedienung kombiniert. Das BMC 31 ist das Produkt aus mehr als 25 Jahren Erfahrung mit
ballistischen Geschwindigkeitsmesssystemen.

Das BMC 31 wurde für Anwendungen entwickelt, die eine größtmögliche Unabhängigkeit von einem Computer erfordern. Das BMC 31 kann bis zu 250 Messwerte in einem nichtflüchtigen Speicher ablegen. Sobald das System an einen Computer angeschlossen wird, können die Messwerte auf den Rechner übertragen werden. Durch die mitgelieferte IR Fernbedienung können alle Funktionen, die das BMC 31 bietet völlig unabhängig von einem PC verwendet werden. Einstellungen der Messbasis, Verstärkung, Schwellenwerteinstellung, Anzeige in m/s oder ft/s, Lichtschrankentest, Fernsteuertest, Löschen des letzten Messwertes, Löschen der gesamten Serie, Berechnungen wie: Minimalwert, Maximalwert, Mittelwert, Standardabweichung, Spannweite und Anzahl der Messungen u.v.m. Selbstverständlich kann das BMC 31 auch komplett vom PC aus gesteuert werden.

Die Möglichkeiten
Komplette Steuerung des Gerätes über Infrarot Fernbedienung oder PC Messungen im Einzel- und Dauerfeuer. Direkte Anzeige der Geschwindigkeit in m/s oder f/s. Anzeige der Energie in Joule oder ft/lbs
Kadenzmessung mit direktem Ausdruck der Messdaten vom BMC 31 selbst, oder grafische Anzeige der Kadenzdaten in der Software. Alle Geschwindigkeiten und Intervallzeiten einzeln verfügbar.

Die Hardware
Die neu entwickelte Hardware besteht aus einem Mainboard und einer blauen LCD Anzeigeeinheit. Das BMC 31 verfügt über einen speziell für dieses System entwickelten Messcontroller, der es ermöglicht, unabhängig vom Prozessor Messungen durchzuführen. Dieser spezielle Messcontroller in Verbindung mit den digital geregelten Lichtschrankenverstärkern ermöglicht dem BMC 31 eine unerreichte Präzision. Die echte Messfrequenz des MC 31 Systems beträgt 40,0 MHz. Dies versetzt das System auch in die Lage, bei einer Geschwindigkeit von 1000 m/s eine Messauflösung von 0,05 m/s zu erreichen.

Schnittstellen
Das BMC 31 ist von Hause auf mit zwei seriellen und einer USB Schnittstelle ausgerüstet und kann optional auch mit einem wireless Interface bestückt werden. Die seriellen Schnittstellen sind RS 232 und
RS 485. Die RS 485 Schnittstelle ist für die Steuerung des BMC 31 auf Entfernungen von bis zu 1 Km vorgesehen. Die RS 485 Schnittstelle bietet sich an, wenn das BMC 31 in einer dual-Konfiguration verwendet werden soll. Das Wireless Interface kann optional geliefert oder auch nachgerüstet werden.

Der Lichtschrankenverstärker
dient dazu, eingehende Lichtschrankensignale für die Messlogik aufzubereiten. Der Verstärker kann per Software vom PC oder mit der Infrarot-Fernbedienung eingestellt werden. Der Benutzer kann sowohl die Verstärkung als auch die Schaltschwelle unabhängig voneinander einstellen und das Messsystem an seine speziellen Gegebenheiten anpassen. Durch die Verwendung der neuesten Generation von Lichtschrankenverstärkern werden die angeschlossenen Lichtschranken vollständig digital geregelt. Es befinden sich keine mechanischen Bauteile (wie z.B. Potentiometer) mehr auf der Leiterplatte. Durch diese Digitalisierung wurde die Zuverlässigkeit der Systeme enorm gesteigert. Die BMC 31 Systeme sind durch diese digital geregelten Verstärker in der Lage, die Lichtschranken im 5 Sekunden Rythmus zu überprüfen und falls nötig nachzuregeln. Dadurch sind die BMC 31 Systeme unabhängig von Umgebungsbedingungen und gewährleisten die einwandfreie Funktion der Systeme gleichermaßen in völliger Dunkelheit als auch bei direkter Sonneneinstrahlung im Freien. Die ständige Verfügbarkeit der optimalen Lichtschrankeneinstellungen ermöglichen den BMC 31 Systemen eine bisher unerreichte Präzision. Der neue Messcontroller beinhaltet eine sehr effektive Knallwellenunterdrückung. Dieses Knallwellenfilter ist vor allem bei Verwendung großflächiger Lichtschranken sehr effektiv einsetzbar, da es die dem Geschoss voreilenden Druckwellen bei Unterschallmunition eliminiert. Die Knallwellenfilter können ebenfalls für die Filterung elektrischer Störungen eingesetzt werden.

Echte Kalibrierbarkeit
ist eine Grundvoraussetzung für den Einsatz innerhalb eines QM Systems. Das BMC 31 ist für diesen Fall bestens gerüstet. Mit dem speziell dafür entwickelten Kalibriersystem kann das BMC 31 sehr einfach kalibriert und auch überprüft werden. Das verwendete Kalibriermodell testet nicht nur das Grundgerät BMC 31 sondern die komplette Messkette incl. Lichtschranke und Verstärker. Dies gibt dem Anwender die Sicherheit einer präzisen Messung.

Die Software
Die Win32 Software für das BMC 31 System wurde für Win2000® und WinXP® entwickelt. Mit dem umfangreichen Softwarepaket, das im Lieferumfang des BMC 31 Systems enthalten ist, lassen sich sowohl kleinere als auch größere Messaufgaben vom Anwender bewältigen. Der Anwender kann sowohl einfache Messaufgaben sowie komplexe Messvorgänge von der gleichen Oberfläche aus durchführen. Die integrierte, sehr bedienerfreundliche, Datenbank ist weitgehend kundenspezifisch anzupassen und ermöglicht dem Benutzer die komplette Verwaltung von z.B. Waffen. Munition, Ladedaten, Kunden, usw...
Hier ein kurzer Überblick über die Software.
Alle Variablen die im Programm verwendet werden, benutzerdefinierte Datenbankeinträge, Seriendaten, Bilder, Benutzerdefinierter Text, Grafiken sowie die gesamten statistischen Funktionen (Systemeigene oder Benutzerdefiniert) können im Reportgenerator verwendet werden.

Der Benutzer kann eine Vielzahl von Ausdrucken entwerfen und für unterschiedlichste Anwendungen verwenden. Dem Anwender steht außerdem ein  frei programmierbarer Formelparser zur Verfügung, dessen Ergebnisse wiederum statistisch ausgewertet, und im Reportgenerator verwendet werden können. Grafischer Serienvergleich.


Die Benutzeroberfläche
Die Windows® basierende Software kombiniert sowohl einfache Bedienung als auch flexibilität und Zuverlässigkeit. Die Software wird kontinuierlich weiterentwickelt, um neue Funktionen oder Kundenwünsche zu integrieren.


Die Grafik zeigt einen Burst von 228 Schuss mit einer Softair Minigun im Dauerfeuer. Siehe auch www.minigun.at
Die mittlere Kadenz liegt bei ca. 2150 Schuss/min.
Die Kadenz wird auf der Y-Achse angezeigt.
Relativ dazu ist auch der Geschwindigkeitsverlauf der Serie angezeigt.   Das BMC 31 ist in der Lage beides gleichzeitig aufzuzeichnen.


Mit der zum Lieferumfang gehörenden Infrarot Fernbedienung können sowohl alle Funktionen des BMC 31 verwendet, als auch sämtliche Betriebsparameter des Gerätes eingestellt werden.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Die im BMC 31 System verfügbaren Schnittstellen RS 232, RS 485, USB, und das optional verfügbare Wireless System, erlauben dem Anwender ein sehr flexibles arbeiten.

 


Frei wählbare Lichtschrankeneingänge für die Lichtschrankensysteme LS 260 und
LS 1200 zusammen mit den parametrierbaren Kontrollausgängen ermöglichen ein sehr präzises ausrichten des Systems auf eine Messaufgabe.


 


Bereits die im Standard Lieferumfang enthaltene Lichtschranke LS 260 erlaubt sehr präzise Messungen.
HIer als Doppellichtschranke Dual LS 260.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen


Durch die neuen, digital geregelten Lichtschrankenverstärker sind die BMC 31 Systeme in der Lage, die gesamte Palette unserer Lichtschranken ohne Hardwareänderungen zu verwenden. Die nötigen Anpassungen können per Infrarot Fernbedienung oder Software im System durchgeführt werden.
Einfach anschließen, konfigurieren, fertig.


Technische Daten in Stichworten / Hardware

Anzeigeeinheit:    

  Große LCD Textanzeige blau 9,7mm Ziffernhöhe mit 16 Zeichen
Steuerung: 


  Infrarot Fernbedienung oder Software.
Stromversorgung der IR Fernbedienung erfolgt durch 2 x AAA Batterie
Messstrecke:

  Variabel, Standard im Lieferumfang LS 260 mit 500mm

Messfrequenz: 

  40,000000 MHz,  +/- 20 ppm
Messgenauigkeit:

  +/- 0,1% vom Anzeigewert
Messauflösung:

  0,05m/s bei 1000m/s
Maximale Kadenz:

  >6000 Schuss/min, bei gleichzeitiger Messung der Geschwindigkeit.
Messwertspeicher:


  250 Geschwindigkeitsmessungen (Permanentspeicher ohne Batterie)
250 Schuss Kadenz und Geschwindigkeit, nicht Permanent
Schnittstellen:


  RS 232, RS 485 und USB im Lieferumfang.
Wireless Interface: Optional
Lichtschranken:

  LS 260,   LS 600 – LS 1200
Externe Eingänge:

  Analog, Digital über BNC Buchsen
Kontrollausgänge:

  Analog, bzw. Digital schaltbar über BNC Buchsen
     
Digital geregelte Lichtschrankenverstärker
Verstärkung der Lichtschrankenverstärker digital einstellbar
Triggerschwelle digital einstellbar
Vom Messsystem unabhängig arbeitender Messcontroller
     
Abmessungen BMC 31:


 

235 x 210 x 57mm
235 x 214 x 85mm (mit aufgestellten Gerätefüßen)

Standard Lichtschranke:

  LS 260, 500mm Messstrecke
L x B x H

  525 x 420 x 280mm
Durchschussöffnung

  260 x 230mm
Messbereich   260 x 110mm
     
Kabellängen Lichtschranke – BMC 31:   Messgerät     – Lichtschranke LS 260, 5m max.
– Lichtschranke LS 1200, 20m max.
Kabellängen PC – BMC 31:  

USB: ca. 2m
RS 232: ca. 25m
RS 485: ca. 1000m

     
Fernbedienbar:

  Ja
Kalibrierbar:

  Ja
Kalibriermodell:

  incl. Lichtschranke
Knallwellenfilter:

  Ja
ROHS:   Ja
     

 

 

 

 

© 2013 kurzzeitmesstechnik Werner Mehl